Unternehmenslustige Männer gesucht

Norderstedter gründet Männergruppe für Ausflüge und Co.

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt Die Suche im Internet nach Aktivitäten für Senioren ergibt vor allem Kaffeetreffs, Rundgänge und Bastelnachmittage. Doch damit kann man vor allem die Männer nicht locken, hat Peter Arndt in Norderstedt festgestellt. Statt dessen will er jetzt auf Unternehmensbesuche und technische Themen setzen. Der rüstige 76-jährige ist im Seniorenbeirat aktiv, bietet in seiner Kirchengemeinde auch regelmäßig Aktivitäten an. "Wenn außer mir noch ein weiterer Mann dabei ist, ist das schon viel", meint Arndt. Ob Stadtrundgänge, gemütliches Kaffeetrinken oder Ausflugsfahrten - immer überwiegen die älteren Damen. Jetzt will Peter Arndt es genau wissen: "Was interessiert die Männer?" fragt er und lädt zu einem Kennlerntreffen am 21. Januar in die Kirchengemeinde Falkenberg ein. Die ersten Rückmeldungen hat er schon bekommen und festgestellt: "Männer wollen nicht zum Klönschnack kommen. Wenn, muss es ein handfestes Thema geben." Unternehmensbesuche bei produzierenden Unternehmen wie Jungheinrich, wie schon einmal mit der Volkshochschule erlebt, könnte Arnd sich gut als Einstieg vorstellen. Aber auch eine Fahrt durch den Containerhafen oder der gemeinsame Blick in ein Wasserwerk wie in Friedrichsgabe könnte auf dem Programm stehen. "Ein Herr hat schon angemeldet, er würde gerne im Hafen mal ein Schiff von oben bis unten besichtigen", erzählt er von der ersten Ideensuche. Und auch entferntere Ziele wurden schon gewünscht: "Ein Mann würde gerne das Kernkraftwerk in Brunsbüttel besichtigen." Am Mittwoch, den 21. Januar um 10 Uhr in der Bücherei der Falkenbergkirche wird er es noch genauer wissen. Denn dieser Termin soll das Starttreffen für die Gruppe "Männer 50+" werden. Arndt hofft innerhalb eines Jahres auf etwa 20 Mitglieder, die selbst Ideen für Ausflüge und Themen entwickeln. "Ich will nur Initiator sein". Kontakt : Peter Arndt, Telefon 040-5253523
Erschienen: Norderstedter Wochenblatt, Ausgabe 1 2015