Ist das Kunst oder kann das weg

Norderstedter Kreativität für besondere Ausstellung gefragt

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt Unter dem Motto "Jeder kann kreativ sein" sucht die Norderstedter Verwaltung Mitstreiter für eine ganz besonderer Kunstausstellung ab 9. Februar 2015. VHS und Behindertenbeauftrage rufen gemeinsam zur Kunstausstellung "EinzigARTig" auf. Wer in Norderstedt wohnt oder arbeitet, kann bis zu drei Kunstwerke einreichen. "Es gibt keine Beschränkung", sagt Henriette Schüppler. "Ob getöpfert, gezeichnet, gehäkelt, gedichtet, videografiert - wir unterstellen den Norderstedtern viel Kreativität." Eine Einschränkung haben die Organisatoren doch: "Es ist keine Verkaufsveranstaltung. Gewerbliche Objekte dürfen nicht ausgestellt werden." Die Idee zu dieser ungewöhnlichen Ausstellung kam Schüppler nach einem Telefonat mit einer chronisch kranken Anruferin. "Sie erzählte, dass sie malt und gerne ausstellen würde. Daraus ist die Idee entstanden", erzählt Schüppler. Auch Menschen mit Behinderung möchte sie ausdrücklich motivieren, sich mit Ausstellungsstücken zu bewerben. "Sie stehen hier mit ihrer Individualität auf derselben Stufe wie alle anderen Menschen auch", das ist der Behindertenbeauftragen ein zentrales Anliegen. Jetzt sind Dörte Steinert, Leiterin der VHS, und Henriette Schüppler erst einmal gespannt, wie viele Norderstedter sich beteiligen. "Oft war bisher die erste Reaktion: Ich bin nicht kreativ. Und dann kamen doch Ideen", hat Henriette Schüppler in Gesprächen mit Kollegen festgestellt. Erst wenn die Kunstwerke abgegeben werden, können die Initiatoren daher planen, wie genau die Ausstellung in der Galerie des Rathauses aussehen wird. Die Exponate können vom 12. bis 16. Januar und vom 26. bis 29. Januar jeweils zwischen 16 und 17 Uhr im VHS-Center abgegeben werden. Bilder sollten möglichst gerahmt sein.
Erschienen: Norderstedt Wochenblatt, Ausgabe 48 2014