Sportlich sportlich

10 Jahre Integrativer Sportverein

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt Wer im ISN mitmachen möchte, wird sofort integriert - allerdings läuft es hier im ersten Integrativen Sportverein Deutschlands anders herum. "Wir integrieren Sportler ohne Behinderung bei uns", erklärt Maike Rotermund. Die quirlige Sportlehrerin ist zweite Vorsitzende des Vereins und als Koordinatorin einer der Hauptmotoren, der den jungen Verein in Gang hält.
Der ISN Vorstand. V.l: Maike Rotermund, Maren Lass, Matthias Schneeloch und Wolfgang Sacher. Foto Nowatzky
100 Mitglieder mit und 70 Mitglieder ohne Behinderung zählt der ISN. In acht unterschiedlichen Sportarten bewegen sie sich hier gemeinsam. Mit einer Nordic-Walking Truppe begannen der ehemalige Leiter der Norderstedter Werkstätten Jan-Hendrik Schmidt und Maike Rotermund im November 2006 nachdem zahllose Versuche, ihre Mitarbeiter zusätzlich zum Sportangebot in den Werkstätten auch in Sportvereinen zu integrieren, scheiterten. Inzwischen spielt das Unified-Team im Basketball mit fast 20 Spielern regelmäßig Turniere in Deutschland, errangen die Radfahrer zuletzt sogar bei den Weltspielen großartige Erfolge, misst sich die Tischtennis-Team regelmäßig mit anderen und auch die Floorballer haben in ihrer noch jungen Sportart schon Erfolge bei Wettkämpfen erzielt. Dazu kommen eine Fußballgruppe mit 30 Spielern und eine wöchentliche Spiel und Bewegungsstunde. Seit drei Jahren nimmt Maike Rotermund auch das Sportabzeichen ab. Der größte Erfolg ist laut Vorsitzendem Matthias Schneeloch, gleichzeitig Einrichtungsleiter der Norderstedter Werkstätten, aber: "Wir sind als Verein in der Gesellschaft und der Öffentlichkeit angekommen. Wir sind inzwischen Vorzeigeprojekt und werden gefragt: Wie macht ihr das?" Die Antwort: "Wir machen Inklusion umgedreht." Zum Jubiläum feiert der ISN in der Moorbek-Sporthalle ein großes Sportfest am 8. Oktober ab 10.30 Uhr.
Vorstand, Sponsoren und Sportler feiern am 8. Oktober gemeinsam 10 Jahre Integrativer Sportverein Norderstedt ISN. Foto Nowatzky
In allen Sportarten wird es Wettkämpfe geben, dazu Mitmach-Aktionen mit DFB-Mobil und Surf-Simulator. Jede Sparte hat sich Gastmannschaften eingeladen. Einer der Höhepunkte: Nach den Finalen um 14 Uhr werden sich mit Dennis Jahn und Uwe Korts zwei Tischtennis Ligaspieler des SV Henstedt-Ulzburg einen Schaukampf liefern.
Erschienen: Langenhorner Wochenblatt, Ausgabe 40 2016

Mehr Texte finden Sie im Archiv