Fair Feiern mit Samba

1. Fair Beats Festival mit großer Abendshow in Norderstedt

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt Mehr Musik, mehr Fairness und mehr Spaß - so stellt sich das neue Festival "Fair Beats Festival" am 17. und 18. September in Norderstedt dar. Um das Straßenfest an der Ulzburger Straße mit dem Movimento-Umzug herum ist ein buntes Musikwochenende mit Workshops und einer großen Show am Sonnabend um 18 Uhr entstanden.
Ina Streichert lädt zum Fairbeatsfestival mit großer Sambashow im Rahmen der Fairen Woche ein. Foto Nowatzky
Im Kulturwerk am See startet das Festival mit Music-Workshops zu unterschiedlichen brasilianischen Stilarten wie Samba Reggae oder Samba Batucada. Schon jetzt haben sich viele internationale Gruppen angemeldet, rund 150 Musiker und Tänzer wollen in den Workshops gemeinsam neue Stile ausprobieren. Auch für Anfänger gibt es noch Restplätze zum Beispiel im "Upcycling"-Workshop. Mit ausgedienten Materialien wie Fässern, Töpfen oder Pfannen wird hier Musik für den Umzug geprobt. Die Abend-Show wird auf mehreren Bühnen und im Foyer Samba-Klänge internationaler Musiker bieten. Mit dabei: Suely Lauar, Leiterin des brasilianischen Chors Corcovada, mit einem Soloauftritt am Flügel und Eduardo Macedo, Brasilianischer Komponist und Multi-Instrumentalist mit einer besonderen Reise nach Brasilien.
Sapacaiu no Samba aus Berlin verbreitet gute Laune bei der Festivalshow und bei der großen Movimentoparade. Repro Nowatzky
Außerdem vier Gruppen: Badauê aus Paris zum ersten Mal in Norderstedt mit eine musikalischen Tanzperformance, Fogo do Samba, 15 Musikerinnen der aus Norderstedt und Hamburg, Spucaiu no Samba aus Berlin und die beiden Singer-Songwriter Mazinho de Souza und Rafa Brandao. Neu ist auch die Bewirtung von Musikern und Besuchern: "Wir haben die erste Biofaire Veranstaltung in Norderstedt", freut sich Organisatorin Ina Streichert vom Amt für Nachhaltiges Norderstedt. Auch für das Straßenfest am Sonntag haben sich alle Beteiligten zu mehr Nachhaltigkeit verpflichtet: Geschirr und Becher werden nur im Mehrwegsystem oder zumindest aus abbaubaren Materialien eingesetzt. Damit hat das Festival auch den Sprung in die Veranstaltungshighlights der Fairen Woche geschafft, die vom 16. bis 30. September in ganz Deutschland über fairen Handel informiert. Weitere Informationen unter www.fairbeatsfestival.de. Karten für die Show zu zehn Euro bei den Norderstedter Vorverkaufsstellen und den Büchereien Friedrichsgabe und Glashütte.
Erschienen: Norderstedter Wochenblatt, Ausgabe 37 2016

Mehr Texte finden Sie im Archiv