Parkfunkeln 2016 entflammt den Stadtpark

Alles rund um das Lichterspektakel

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt Mannsgroße Lichtkugeln auf der Wiese oberhalb des Stadtparksees waren 2016 der Hingucker des Parkfunkelns.
Die Lichtkugeln auf der Wiese waren 2016 einer der großen Blickpunkte. Foto Nowatzky
Und auch in diesem Jahr will Wolfram Lenssen die Norderstedter wieder mit seinen Lichtinstallationen verzaubern. Damit am 25., 26. und 27. August - Donnerstag bis Sonnabend - jeweils von 20 bis 24 Uhr der Stadtpark leuchten kann, sind ab sofort die Bereiche rund um die Waldbühne, die Heide und das Moor im Park für Aufbauarbeiten gesperrt. See, Wiese und Feldpark sind weiterhin geöffnet und über den oberen Verbindungsweg täglich von 5 bis 18 Uhr miteinander verbunden. Am Donnerstagabend wird dann der etwa zwei Kilometer lange Rundweg eröffnet, in diesem Jahr unter dem Motto "entflammt!".
Waldinstallationen schaffen wieder eine geheimnisvolle Atmosphäre im Stadtpark. Foto Nowatzky
Lichtkünstler Lenssen will die Besucher Geschichten von Prometheus erleben lassen, der der Sage nach das Feuer auf dem Olymp brachte. Ein Vulkan wird den Weg in glühende Lava verwandeln und verschiedene Lagerfeuer können von den Gästen "entzündet" werden. Anders als 2015 sind in diesem Jahr alle Karten in den Vorverkauf gegangen, Restkarten gibt noch an der Abendkasse. Die Tickets kosten 7, beziehungsweise 2 Euro für Kinder von 6 bis 15 im Vorverkauf und sind jeweils nur für den gebuchten Tag gültig.
Das gesperrte Gelände für das Parkfunkeln 2016 im Stadtpark. repro Nowatzky
Karten an vielen Vorverkaufsstellung und unter www.stadtpark-norderstedt.de. Preise an der Abendkasse: 9 und 3 Euro.
Erschienen: Norderstedter Wochenblatt, Ausgabe 30 2016

Mehr Texte finden Sie im Archiv