Weiter in Richtung Zukunft

Norderstedt ist beim neuen Wettbewerb dabei

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt Norderstedt ist eine von 20 Kommunen, die sich weiter auf den Weg in Richtung Zukunftsstadt aufmachen dürfen. Nach der ersten Runde mit 51 Teilnehmern bundesweit hat Norderstedt mit seinen Ideen die Expertenjury des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF ausgelobten Wettbewerbs überzeugt. Jetzt will Herbert Brüning als Leiter des Amtes Nachhaltiges Norderstedt den nächsten Schritt machen: Ein Wettbewerb soll wissenschaftliche Institute ins Boot holen.
Herbert Brüning will mit wissenschaftlichen Instituten in Norderstedts Zukunft. Foto Nowatzky
Dabei sollen Ideen entwickelt werden, mit welchen Maßnahmen möglichst viele der entwickelten Ziele umgesetzt werden können. Der Sieger wird dann aus den besten Ergebnissen ein detailliertes Konzept ausarbeiten. Wie beim ersten Wettbewerb will Brüning auch jetzt wieder mit Workshops und Informationstagen die Norderstedter beteiligen. Das BMBF unterstützt jede teilnehmende Kommune mit bis zu 200.000 Euro. Damit erhält Norderstedt schon zum vierten Mal Fördermittel direkt aus dem Topf des Ministeriums.
Erschienen: Norderstedter Wochenblatt, Ausgabe 30 2016

Mehr Texte finden Sie im Archiv