Geschafft - 100 Tage ohne

Im Kurs vom Raucher zum Nichtraucher

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt Sechs von acht haben es geschafft - 100 Tage sind die Teilnehmer des Rauchfrei-Kurses der Suchtberatung ohne Glimmstengel ausgekommen. Zwei Kandidaten haben deutlich reduziert: Von zum Teil 50 Zigaretten pro Tag auf jetzt nur noch zehn. "Und das schaff ich auch noch", davon ist Rolf D. (54) überzeugt. Mit sechs gemeinsamen Treffen unter der Leitung von Astrid Mehrer haben die sechs Männer und zwei Frauen ihrer Nikotinsucht den Kampf angesagt. An den ersten drei Abenden bereiteten sie sich auf den Rauchstopp vor. "Wir haben erst darüber gesprochen, was positiv ist am Rauchen. Entspannung, schnelle Wirkung, erschwinglich - die ersten zehn Jahre überwiegt das", erklärt Mehrer. Doch für alle Teilnehmer kam der Punkt, an dem die negativen Dinge Überhand nahmen. Horst Wierig ist mit 76 Jahren der älteste der Truppe. Er hat nach 58 Jahren jetzt das Rauchen aufgegeben. "Aus gesundheitlichen Gründen", sagt er. Und auch finanziell hat es sich schon gelohnt.
Horst Wierig (l.) und Holger Tagge sind endlich Nichtraucher. "Jetzt schaffe ich auch wieder locker 30 Minuten Radfahren", freut sich Sportler Tagge. Foto Nowatzky
Von den 160 Euro Kursgebühr übernahm die Krankenkasse die Hälfte. Und seit 100 Tagen spart Wierig das Geld für die Zigaretten. 20 Stück - eine Schachtel pro Tag - 100 Mal sechs Euro. "Im August sind das 900 Euro, dann fahre ich mit meiner Frau zur Belohnung nach Sylt", freut sich der Rentner. Auch Horst Tagge hat lange geraucht. Für ihn gab es die letzte Zigarette schon am ersten Kursabend. "Die Hausaufgabe war, bei jeder Zigarette anzukreuzen: Nötig oder unnötig. Dreimal hab ich unnötig angekreuzt und die Zigarette dann gar nicht angesteckt. Das wars", erzählt der 50-jährige. Nicht allen fällt es so leicht, der "Suchtdruck" ist für jeden unterschiedlich. Aber nach den Kurserfahrungen sind Tagge und Wierig einig: "In der Gruppe ist es viel leichter." Speziell für werdende Eltern und solche, die es werden wollen, bietet die ATS Suchtberatung einen Rauchfrei-Kurs ab Ende Juni mit Kinderbetreuung an. "Ungeborenen schaden Zigaretten besonders", sagt Kursleiterin Astrid Mehrer. Der Informationsabend findet am 22. Juni von 18 bis 19.30 in der ATS Norderstedt, Kohfurth 1, statt. Anmeldung dazu unter 040/5233222 oder sucht.nor@ats-sh.de
Erschienen: Norderstedter Wochenblatt, Ausgabe 23 2016

Mehr Texte finden Sie im Archiv