Müll-App erinnert an Termine

Stadt verschickt Abfallkalender und bietet neuen Service

Von Stefanie Nowatzky
Norderstedt In diesen Tagen verschickt das Betriebsamt wieder den jährlichen Abfallkalender - ganz wie gewohnt per Post.
Frank Kesebohm zeigt die neue Abfall-App des Betriebsamtes. Foto Nowatzky
Doch eines ist neu in diesem Jahr, wie Frank Kesebohm vom Betriebsamt erklärt: "Wir haben erstmals eine Abfall-App." Auf der Rückseite der Abfallinfo 2016, die zusammen mit dem Kalender und den Gutscheinen für Sperrmüll und Strauchmüll versandt wird, prangt ein schwarz-weißer QR-Code: Die Eintrittskarte zur Norderstedter Abfall-App für Android-Geräte. Für Apple-Geräte soll die App in wenigen Tagen bereitstehen. Als zweite Kommune in Schleswig-Holstein bietet Norderstedt diesen Service an. Zu den genauen Kosten wollte sich Frank Kesebom nicht äußern, gibt aber an, dass Norderstedt als einer der Piloten einen Einführungspreis deutlich unter 5.000 Euro bezahlt habe. Die App erinnert nach Eingabe der Straße und der gewünschten Abfall-Tonnen automatisch an alle Abfuhrtermine, bietet ein Abfall-ABC, zeigt Standorte für Wertstoffinseln, Gebühren und aktuelle Nachrichten des Betriebsamtes. Alle Informationen gibt es auch nach wie vor in Papierform, die App ist als zusätzlicher Service für alle Smartphone-Besitzer gedacht.
Die Abfall-App zeigt Container-Standorte, erinnert an Abfuhrtermine und liefert Informationen rund um den Müll in Norderstedt. Foto Nowatzky
Wer bis zum Ende dieser Woche keine Post des Betriebsamtes im Briefkasten hatte, kann unter 535 95 800 den erneuten Versand anfordern oder die App von der Web-Seite der Stadt unter www.norderstedt.de herunterladen.
Erschienen: Norderstedter Wochenblatt, Ausgabe 51 2015

Mehr Texte finden Sie im Archiv