Wochenmarkt Fuhlsbüttel bekommt neues Gesicht

Markt zieht während der Bauzeit auf die Straße

Von Stefanie Nowatzky
Fuhlsbüttel Jetzt soll es endlich losgehen - der Wochenmarkt Fuhlsbüttel am Ratsmühlendamm wird für rund 730.000 Euro saniert. Neben neuer Pflasterung wird die elektrische Versorgung der Marktstände durch im Boden integrierte Verteiler und sieben Verteilerschränke modernisiert. Zusätzlich sollen drei neue Lichtmasten aufgestellt werden.
Wilfried Thal sieht die Bauzeit unkritisch: Die lange Marktgasse könnte sogar gut für den Markt sein, vermutet er. Foto Nowatzky
So soll die Fläche, die außerhalb der Marktzeiten als Parkplatz dient, besser ausgeleuchtet wird. Auch die Entwässerung des Platzes wird bei dieser Gelegenheit überarbeitet. Für die meisten Marktleute ist der nötige Umzug auf die Straße direkt vor dem Marktplatz kein Problem. Käsespezie Thomas Gerstenberg: "Wir sind vom ambulanten Gewerbe, wir sind da ganz flexibel." Viele seiner Kollegen haben bereits die Baumaßnahme Langenhorn Markt mitgemacht, auch dort wurde der Markt für die Bauzeit auf die Straße verlegt. "Und das hat gut funktioniert." In Fuhlsbüttel wird der Markt ab 26. August für die nächsten elf Wochen auf den Ratsmühlendamm verlegt. Die gewohnten Zeiten am Mittwoch und Freitagvormittag von 8.30 bis 13 Uhr bleiben, dafür wird die Kreiselausfahrt in den Ratsmühlendamm von drei bis 15 Uhr gesperrt. Wilfried Thal sieht für seinen Obst- und Gemüsestand keine großen Probleme: "Das ist eigentlich ein Selbstgänger. Wir sind dort gut zu sehen und eine lange Marktzeile mit nur einem Gang ist auch ganz schön." Helga Conrad vom Imbiss hofft vor allem, dass der Umzug auf die Straße reibungslos funktioniert. Denn schon zweimal wurde die Maßnahme verschoben, auch jetzt ist wenige Tage vor dem Umzug noch nicht alles vorbereitet. Das Bezirksamt Nord als Bauherr will die Arbeiten bis zum 8. November beenden, um das Weihnachtsgeschäft der umliegenden Läden nicht zu gefährden. Diese hatten in der Vergangenheit bereits längere Bauarbeiten am Erdkampsweg und der Kreuzung Brombeerweg zu verkraften. Torsten Lager, Vorsitzender des Gewerbebundes: "Ungünstig ist nur, dass wieder nicht in den Sommerferien gebaut wird."
Statt Marktplatz wird der Fuhlsbütteler Markt für die kommenden elf Wochen auf die Straße Ratsmühlendamm verlegt. Foto Nowatzky
Ansonsten hofft er mit seinen Kollegen, dass der Umbau ebenso spürbar positiv sein wird, wie der Umbau des Erdkampsweg.
Erschienen: Wochenblatt Langenhorn, Ausgabe 35 2015

Mehr Texte finden Sie im Archiv